Top Video

Víkingur Ólafsson

Étude No. 13

Auf seinem Deutsche Grammophon-Debüt "Philip Glass: Piano Works" widmet sich der Isländer Víkingur Ólafsson den Werken des US-amerikanischen Komponisten.

Termine
Daniil Trifonov, Rachmaninov: Piano Concerto no. 3
20.02.2017 Frankfurt am Main, Alte Oper
Rachmaninov: Piano Concerto no. 3
Tickets kaufen

weitere Highlights
20.02.2017 München, Philharmonie Gasteig
Schubert
Tickets kaufen

21.02.2017 KÖLN, Kölner Philharmonie
Berlioz, Verdi, Massenet, Saint-Saëns, Cilea
Tickets kaufen

21.02.2017 Martigny, Fondation Pierre Gianadda
Rossini: "La cenerentola", Konzertante Aufführung
Tickets kaufen

Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Gewinnspiel

Víkingur Ólafsson, Signiertes Víkingur Ólafsson Album Philip Glass: Piano Works zu gewinnen
Víkingur Ólafsson

Signiertes Víkingur Ólafsson Album "Philip Glass: Piano Works" zu gewinnen

Labels

Im Bereich Labels finden Sie Informationen zu den wichtigsten und bekannstesten Klassiklabels der Welt:
Kalendarium
Das geschah am 20. Februar: 1900 *

Antonio Veretti (Komponist) wurde in Verona geboren.

1940 *

Christoph Eschenbach (Dirigent) wurde in Breslau geboren.

1969

Ernest Ansermet (Dirigent) starb in Genf.

1963

Ferenc Fricsay (Dirigent) starb in Basel.

1961

Percy Grainger (Komponist) starb in White plains in den USA.

1953 *

Riccardo Chailly (Dirigent) wurde in Mailand geboren.

1996

Tôru Takemitsu (Komponist) starb in Tokio.

1929 *

Toshiro Mayuzumi (Komponist) wurde in Yokohama geboren.

1881

Uraufführung von Anton Bruckners "Symphonie Nr. 4".

1724

Uraufführung von Georg Friedrich Händels "Giulio Cesare in Egitto". (Oper)

1816

Uraufführung von Gioacchino Rossinis "Il barbiere di Siviglia". (Oper)

1869

Uraufführung von Giuseppe Verdis "La Forza del Destino". (Oper)

1937

Uraufführung von Marie François Maurice Emmanuels "Amphitryon". (Oper)

Datum wählen:

Nichts verpassen

Nutzen Sie KlassikAkzente Online auch wenn Sie nicht auf unserer Seite sind:
Social Networks:

Blu-ray High Fidelity Pure Audio - Klassik

Seit kurzem ist der neue physikalische Tonträger, der die Herzen von Audiophilen höher schlagen lässt, im deutschen Fachhandel erhältlich: die High Fidelity Pure Audio, kurz HFPA. Das Format nutzt die enorme Speicherkapazitä und Bandbreite der Blu-ray ausschließlich für die Wiedergabe von Musik. Mit einer Auflösung von 24bit und einer Abtastfrequenz von 96 bis 192kHz bietet es eine bislang unvorstellbare Klangqualität für Stereo- und Surround-Aufnahmen.

So einfach wie eine CD

Für umfangreiche Musikwerke wie den „Ring des Nibelungen“ ermöglicht HFPA mit bis zu 7 Stunden Laufzeit als erster physikalischer Tonträger eine unterbrechungsfreie Wiedergabe. Jedes Blu-ray-Abspielgerät und die Playstation 3 können High Fidelity Pure Audio wiedergeben. Dabei ist HFPA so einfach bedienbar wie eine herkömmliche CD: Alle Funktionen können ohne Fernseher über die Fernbedienung des Blu-ray-Players gesteuert werden. Der Nutzer kann wahlweise auch via Bildschirm und Menü navigieren.

Steigende Qualitätsansprüche

Die Musikbranche reagiert mit der Einführung des neuen Tonträgers auf eine Trendwende im Hörverhalten breiter Nutzergruppen, erklärt Olivier Robert-Murphy, Global Head of New Business von Universal Music. Parallel zur wachsenden Zahl von Hörern, für die Musikkonsum jederzeit und überall selbstverständlich ist, steige auch die Zahl derer, die damit einhergehende Kompromisse in Bezug auf die Klangqualität nicht länger hinnehmen wollen, so Murphy. Das belegen z.B. steigende Verkaufszahlen von Vinyl und ein Marktanteil von 25% für die SACD unter den Tonträgern in Japan.

Klassikalben auf Blu-ray Audio

Mit High Fidelity Pure Audio setzt Universal Music nun einen neuen Qualitätsstandard. Neben 21 Albumklassikern von Queen, Nirvana, Supertramp, Amy Winehouse und anderen erscheinen erstmals auch 9 essenzielle Klassikaufnahmen des Labels als High Fidelity Pure Audio. Weitere HFPA-Klassikalben sind für 2014 angekündigt.

Technische Spezifikationen Blu-ray Audio

DURATION CAPACITY
7 hours + (CD Audio is 80 minutes)

CAPACITY
50 Gigabytes (CD Audio is 0.65 Gigabytes)

FORMATS
HD Formats 2.1/5.1
PCM Non-Compressed
DTS HD Master Audio
Dolby True HD
(CD Audio is PCM limited to 44.1khx 2.0)

SAMPLING FREQUENCY
96Khz to 192khz
96.000 mini information per second
(CD Audio is 16 bits = 65,546 possible values)

DYNAMIC
144 Decibels
(CD Audio is 96 Decibels)

BITRATE
21.5 Megabits/sec
(CD Audio is 1.5 Megabits/sec)