Top Video

Max Emanuel Cencic

Leo: Non fidi al mar che freme (Scipione nelle Spagne)

Star-Countertenor Max Emanuel Cencic singt "Non fidi al mar che freme" aus der Oper Scipione nelle Spagne, komponiert von Leonardo Leo.

Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Gewinnspiel

Max Richter, Kinotickets zu gewinnen – Das Ballett Woolf Works zu Kompositionen von Max Richter
Max Richter

Kinotickets zu gewinnen – Das Ballett "Woolf Works" zu Kompositionen von Max Richter

Tracklisting

Renée Fleming, Distant Light, 00028948304158

Distant Light

Renée Fleming, Royal Stockholm Philharmonic Orchestra, Sakari Oramo
Format:
CD
Label:
Decca
VÖ:
06.01.2017
Bestellnr.:
00028948304158
Produktinformation:

"Distant Light" ist Renée Flemings erster Ausflug in die hypnotischen Sphären skandinavischer Musik. Für ihr erstes Studioalbum nach drei Jahren entschied sie sich, die Hörer mit einem gewagten musikalischen Mix zu inspirieren. "Zugleich stimmungsvoll, wehmütig und wechselhaft ist dieses Werk gefertigt, mit Bedacht auf Ms. Flemings weiche Stimmte" schrieb die New York Times.

 

Hillborg hat, als einer der bedeutendsten schwedischen Komponisten, eine enge Verbindung zum Royal Stockholm Philharmonic Orchestra, mit dem das Album im Februar 2016 aufgenommen wurde unter der Leitung von Chefdirigent Sakari Oramo. Renée verbindet dies mit Stücken der Künstlerin Björk, welche von dem brillanten schwedischen Arrangeur Hans Ek orchestriert und hier welturaufgenommen werden. Renée selbst suchte die Stücke, die ihr musikalisch und persönlich sehr nahe gehen. Außerdem beinhaltet "Distant Light" Samuel Barbers Meisterwerk "Knoxville: Summer of 1915". Eines der gefragtesten Stücke amerikanischer Klassik und somit ideals Repertoire für Amerikas "reigning diva" (Washington Post). 

Sie benötigen den Flashplayer
Samuel Barber
1.
15:29
Anders Hillborg
The Strand Settings
2.
04:17
3.
05:09
4.
05:26
5.
05:41
Sigurjon Birgir Sigurdsson, Björk Guðmundsdóttir
6.
04:19
Sigurjon Birgir Sigurdsson, Björk Guðmundsdóttir
7.
04:33
Björk Guðmundsdóttir
8.
03:13
48:07
Gesamtspielzeit