Top Video

Víkingur Ólafsson

Étude No. 13

Auf seinem Deutsche Grammophon-Debüt "Philip Glass: Piano Works" widmet sich der Isländer Víkingur Ólafsson den Werken des US-amerikanischen Komponisten.

Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Gewinnspiel

Anne-Sophie Mutter, Musikalisches Highlight – Gewinnen Sie eine signierte CD von Anne-Sophie Mutter und Daniil Trifonov
Anne-Sophie Mutter

Musikalisches Highlight – Gewinnen Sie eine signierte CD von Anne-Sophie Mutter und Daniil Trifonov

Tracklisting

Lisa Batiashvili, Tchaikovsky - Sibelius: Violin Concertos, 00028947960386

Tchaikovsky - Sibelius: Violin Concertos

Lisa Batiashvili, Daniel Barenboim, Staatskapelle Berlin
Format:
CD
Label:
Deutsche Grammophon (DG)
VÖ:
04.11.2016
Bestellnr.:
00028947960386
Produktinformation:

Als Daniel Barenboim Lisa Batiashvili zum ersten Mal bei einer Fernsehübertragung des Violinkonzerts von Sibelius sah, war ihm sofort klar, dass er dieses Konzert eines Tages mit ihr zusammen aufführen würde.

 

2016 war es dann soweit – Barenboim und Batiashvili boten das Konzert vor 40 000 Zuhörern in Berlin gemeinsam dar. Mit dem für den Solisten technisch enorm anspruchsvolle Stück von Sibelius, seinerzeit selbst Geigenvirtuose, beweist Batiashvili, dass sie eine Violinistin von Weltrang ist.

 

Auch zu Tchaikovskys Violinkonzert ermutigte Barenboim die aus Georgien stammende und in Deutschland lebende Ausnahmegeigerin. Entstanden ist eine puristische und vor allem vom Einfluss anderer Interpretationen befreite Aufnahme, die Tchaikovskys Werk als das enthüllt, was es darstellen will: Eine ehrliche und sensible Dokumentation menschlichen Schmerzes. Sowohl Barenboim, als auch Batiashvili, haben sehr großen Wert darauf gelegt, den großen Emotionen, die das Werk auszeichnen, eine klare Struktur zu geben, ohne das gefühlvolle Potenzial darin zu verringern. Die Staatskapelle Berlin unterstützt Batiashvilis virtuoses Spiel mit ihrem warmen Klanggerüst und gibt der Aufnahme ein erstklassiges Fundament. 

Sie benötigen den Flashplayer
Peter Ilyich Tchaikovsky
Concerto For Violin And Orchestra In D Major, Op. 35, TH 59
Concerto For Violin And Orchestra In D Major, Op. 35
1.
19:40
2.
07:06
3.
10:08
Jean Sibelius
Concerto For Violin And Orchestra In D Minor, Op. 47
4.
17:00
5.
08:42
6.
07:34
70:10
Gesamtspielzeit