Top Video

Andreas Ottensamer

Stamitz: Clarinet Concerto No.7 in E Flat Major - Rondeau

Andreas Ottensamer spielt Carl Stamitz' "Clarinet Concerto No.7 in E Flat Major - Rondeau" von seinem Album "New Era".

Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Dann geben Sie im Feld unten Ihre E-Mail-Adresse ein. Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allen Neuigkeiten zum Thema klassische Musik.

Mit dem Klick auf „OK“ bestätigen Sie, dass Sie Newsletter von uns erhalten möchten. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Infos zum Umgang mit persönlichen Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

Gewinnspiel

Avi Avital, Signiertes Bach-Album von Avi Avital zu gewinnen
Avi Avital

Signiertes Bach-Album von Avi Avital zu gewinnen

Tracklisting

Matthias Arfmann, Matthias Arfmann Presents Ballet Jeunesse, 00028947964483

Matthias Arfmann Presents Ballet Jeunesse

Matthias Arfmann, Deutsches Filmorchester Babelsberg, Bernd Ruf, Onejiru Schindler
Format:
CD
Label:
Universal Music Classics
VÖ:
09.09.2016
Bestellnr.:
00028947964483
Produktinformation:

Hip-Hop & Klassik – Matthias Arfmann hat in einem jahrelangen kreativen Prozess Klassiker von Bizet, Prokovieff, Tschaikowsky, Ravel, Strawinsky, Debussy und Satie ins 21. Jahrhundert geholt. Genauer gesagt: ins Jahr 2016! Aus insgesamt 13 Ballettklassikern mit z.T. über 200jähriger Geschichte sind heute Songs geworden. In den 3 bis 6-minütigen Stücken haben Arfmann & seine Mitstreiter die orchestralen Originale mit aktuellen elektronischen Eigenkompositionen durchwoben, Textdichtungen eingestreut und ein verknüpfendes Band aus den Genres Dance, Pop, HipHop und Reggae geflochten. Mit Gastkünstlern wie die New Yorker Rap-Legende KRS One, Jan Delay, Schorsch Kamerun oder Kele Okereke (Sänger der engl. Indie-Rockband Bloc Party) sind zu hören. Sergej Prokovieffs Erben gaben erstmals dessen bekanntestes Werk Romeo & Julia für das "Ballet Jeunesse" weltweit für eine Bearbeitung frei. Haben Sie schon einmal versucht, Stravinskys "Feuervogel" oder Debussys "Prélude à l’après-midi d’un faune" in Ihrer Playlist zwischen Kraftwerk und Madonna laufen zu lassen? Das geht jetzt und es klingt fantastisch!

Sie benötigen den Flashplayer