Top Video

Andreas Ottensamer

Stamitz: Clarinet Concerto No.7 in E Flat Major - Rondeau

Andreas Ottensamer spielt Carl Stamitz' "Clarinet Concerto No.7 in E Flat Major - Rondeau" von seinem Album "New Era".

Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Dann geben Sie im Feld unten Ihre E-Mail-Adresse ein. Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allen Neuigkeiten zum Thema klassische Musik.

Mit dem Klick auf den Button „Ok“ willige ich darin ein, dass ich den Newsletter abonniere und meine personenbezogenen Daten zu diesem Zweck gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet werden.
OK

Gewinnspiel

Max Richter, Kultklassiker -  Max Richters The Blue Notebooks auf LP
Max Richter

Kultklassiker - Max Richters "The Blue Notebooks" auf LP

Tracklisting

Erkki-Sven Tüür, Gesualdo, 00028948118007

Gesualdo

Erkki-Sven Tüür, Tönu Kaljuste, Tallinn Chamber Orchestra, Estonian Philharmonic Chamber Choir, ECM Sounds
Format:
CD
Label:
ECM New Series
VÖ:
18.09.2015
Bestellnr.:
00028948118007
Produktinformation:

In diesem fesselnden Projekt sind der australische Komponist Brett Dean und der estnische Komponist Erkki-Sven Tüür vereint, die auf verschiedene Art und Weise aus Carlo Gesualdos Musik, Leben und Zeitgeist Inspiration ziehen und die dabei gewonnenen Reflexionen Gesualdos eigener Musik gegenüber stellen.

Deans Komposition "Carlo"– im Jahr 1997 geschrieben – zitiert zunächst ein Original Gesualdos aus dessen 6. Madrigalbuch, um dann allmählich in eine Klangwelt des 20. Jahrhunderts zu münden. Durch den Einsatz von Gesang und Gesang-Samples, wie auch mit immer intensiver werdenden Streichern erschafft Dean ein geradezu halluzinatorisches Abbild vom Geisteszustand des Prinzen von Verona, als dieser auf seine brutalen Verbrechen der Leidenschaft zusteuert.

Erkki Sven Tüürs "L'Ombra di Gesualdo" bezieht sich auf Gesualdos Motette "O crux benedicta" aus den "Cantiones Sacrae", welches ebenfalls in einem Arrangement von Tüür für Streichinstrumente zu hören ist. Vervollständigt wird das Programm durch Tüürs "Psalmody".