Top Video

Aida Garifullina

Charles Gounod - Ah, je veux vivre dans ce rève (Montage)

Auf ihrem Debütalbum "Aida" widmet sich die charmante Sopranistin unter anderem Charles Gounods "Ah, je veux vivre dans ce rève".

Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Dann geben Sie im Feld unten Ihre E-Mail-Adresse ein. Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allen Neuigkeiten zum Thema klassische Musik.

Mit dem Klick auf den Button „Ok“ willige ich darin ein, dass ich den Newsletter abonniere und meine personenbezogenen Daten zu diesem Zweck gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet werden.
OK

Gewinnspiel

Hélène Grimaud, Musikalische Erinnerungen - Erleben Sie Hélène Grimaud live
Hélène Grimaud

Musikalische Erinnerungen - Erleben Sie Hélène Grimaud live

Tracklisting

Virtuoso, Barber/Sibelius: Violin Concertos, 00028947889090

Barber/Sibelius: Violin Concertos

Virtuoso, Various Artists, Samuel Barber, Jean Sibelius
Format:
CD
Label:
Decca
VÖ:
04.09.2015
Bestellnr.:
00028947889090
Produktinformation:

Samuel Barbers Violinkonzert, gespielt von Joshua Bell, dem Baltimore Symphony Orchestra unter der Leitung von David Zinman und Jean Sibelius‘ Violinkonzert und Serenade Nr. 2, mit Boris Belkin, Vladimir Ashkenazy und dem Philharmonia Orchestra.

Sie benötigen den Flashplayer
Samuel Barber
Concerto for Violin & Orchestra, Op.14
1.
10:18
Joshua Bell, Baltimore Symphony Orchestra, David Zinman, Chris Hazell, Simon Eadon
2.
08:49
Joshua Bell, Baltimore Symphony Orchestra, David Zinman, Chris Hazell, Simon Eadon
3.
03:44
Joshua Bell, Baltimore Symphony Orchestra, David Zinman, Chris Hazell, Simon Eadon
Jean Sibelius
4.
07:41
Boris Belkin, Philharmonia Orchestra, Vladimir Ashkenazy, Ray Minshull, Kenneth Wilkinson
Jean Sibelius
Violin Concerto in D minor, Op.47
5.
17:09
Boris Belkin, Philharmonia Orchestra, Vladimir Ashkenazy, Ray Minshull, Kenneth Wilkinson
6.
09:09
Boris Belkin, Philharmonia Orchestra, Vladimir Ashkenazy, Ray Minshull, Kenneth Wilkinson
7.
08:06
Boris Belkin, Philharmonia Orchestra, Vladimir Ashkenazy, Ray Minshull, Kenneth Wilkinson
64:56
Gesamtspielzeit