Top Video

Víkingur Ólafsson

Étude No. 13

Auf seinem Deutsche Grammophon-Debüt "Philip Glass: Piano Works" widmet sich der Isländer Víkingur Ólafsson den Werken des US-amerikanischen Komponisten.

Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Dann geben Sie im Feld unten Ihre E-Mail-Adresse ein. Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allen Neuigkeiten zum Thema klassische Musik.

Mit dem Klick auf den Button „Ok“ willige ich darin ein, dass ich den Newsletter abonniere und meine personenbezogenen Daten zu diesem Zweck gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet werden.
OK

Gewinnspiel

Víkingur Ólafsson, Johann Sebastian Bach – von Víkingur Ólafsson signierte CD zu gewinnen
Víkingur Ólafsson

"Johann Sebastian Bach" – von Víkingur Ólafsson signierte CD zu gewinnen

Tracklisting

Max Emanuel Cencic, Vinci: Catone in Utica, 00028947881940

Vinci: Catone in Utica

Max Emanuel Cencic, Franco Fagioli, Juan Sancho, Valer Sabadus, Martin Mitterrutzner, Vince Yi, Il Pomo d'Oro, Riccardo Minasi
Format:
CD
Label:
Decca
VÖ:
22.05.2015
Bestellnr.:
00028947881940
Produktinformation:

Der Star Countertenor Max Emanuel Cencic nimmt sich mit der Weltersteinspielung von "Catone in Utica", ursprünglich vertont von Leonardo Vinci, einem neuen musikalischen Projekt an.


Cencics wundervolle Aufnahme der Oper, die erstmals 1768 in Rom aufgeführt wurde, erweckt die Musik des fast vergessenen Meisters der italienischen Oper, Leonardo Vinci, wieder zum Leben und zieht die Aufmerksamkeit einer neuen Generation von Musikinteressierten auf den Barockkomponisten.


Unvergängliche Themen wie Liebe, Pflicht und Ehre ziehen sich durch das gesamte Werk. Emotionale Passagen wechseln sich mit dramatischen Szenen ab und ziehen das Publikum, damals wie heute, durch eine perfekte musikalische Umsetzung in ihren Bann.


Neben Cencic ist "Catone in Utica" von erstklassigen Countertenören wie Franco Fagioli, Valer Sabadus, Vince Yi und Martin Mitterrutzner besetzt. Zusammen mit dem Orchester "Il Pomo D´oro" und dem Dirigenten Riccardo Minasi, der für sein Barock Repertoire sehr bekannt ist, gelingt es eine spannende und lebendige Interpretation hervorzubringen.


Für alle Barockliebhaber sollte diese Oper ganz oben auf der Liste stehen.