Top Video

Max Richter

In the garden

Sehen Sie im Video Max Richter mit "In the garden" von seinem neuen Album "Three Worlds: music from Woolf Works". Schauen Sie rein!

Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Dann geben Sie im Feld unten Ihre E-Mail-Adresse ein. Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allen Neuigkeiten zum Thema klassische Musik.

Mit dem Klick auf den Button „Ok“ willige ich darin ein, dass ich den Newsletter abonniere und meine personenbezogenen Daten zu diesem Zweck gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet werden.
OK

Gewinnspiel

DG120, DG120 – Gewinnen Sie ein Geschenkpaket zum 120-jährigen Jubiläum des Traditionslabels Deutsche Grammophon
DG120

DG120 – Gewinnen Sie ein Geschenkpaket zum 120-jährigen Jubiläum des Traditionslabels Deutsche Grammophon

Tracklisting

Ólafur Arnalds, The Chopin Project, 00028948114863

The Chopin Project

Ólafur Arnalds, Alice Sara Ott
Format:
CD
Label:
Mercury Classics
VÖ:
20.03.2015
Bestellnr.:
00028948114863
Produktinformation:

Der preisgekrönte isländische Klassik/Pop-Musiker Ólafur Arnalds war schon immer tief bewegt von Chopins Klaviermusik, hatte sich aber die immer gleiche und standardisierte "Perfektion" einschlägiger Aufnahmen zunehmend leidgehört. So wuchs in ihm der Drang, Chopin mit einer eigenen Aufnahme-Interpretation anders zu begegnen.

 

"Warum sollten wir die Technologie, die uns zur Verfügung steht, nur als Werkzeug nutzen und nicht auch als Mittel der Interpretation? Warum sollten die Mikrofone, der Raum – der Sound – nicht auch Beitragende der Aufführung sein?" In Partnerschaft mit der großartigen deutsch-japanischen Pianistin Alice Sara Ott entstand The Chopin Project.

 

Mit seiner Auswahl Chopinscher Werke spannte Arnalds einen emotionalen Bogen für die CD und komponierte Intermezzi für Streicherquintett, Klavier und Synthesizer, inspiriert von der Atmosphäre und den Motiven dieser Stücke. Im Produktionsprozess schufen Ott und Arnalds einen intimen, fragilen und oft charmant unvollkommenen Klang unter Verwendung alter, ungewöhnlicher oder präparierter Klaviere, aufgezeichnet mit Hilfe altmodischer Aufnahmegeräte.

 

Das Ergebnis ist eine einzigartige musikalische Betrachtung Chopinscher Werke zweier Ausnahmekünstler.