Top Video

Julia Lezhneva

Händel: Tu del Ciel ministro eletto

Sie sehen das Video zu Georg Friedrich Händels: "Tu del Ciel ministro eletto" aus "Il Trionfo del Tiempo e del Disinganno - Oratorio".

Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Gewinnspiel

Nemanja Radulovic, Gewinnen Sie ein signiertes Nemanja Radulovic Album
Nemanja Radulovic

Gewinnen Sie ein signiertes Nemanja Radulovic Album

Tracklisting

Piotr Beczala, The French Collection, 00028947941019

The French Collection

Piotr Beczala, Diana Damrau, Orchestre de l'Opéra de Lyon, Alain Altinoglu
Format:
CD
Label:
Deutsche Grammophon (DG)
VÖ:
20.03.2015
Bestellnr.:
00028947941019
Produktinformation:

Piotr Beczala ist der frisch gekürte "Sänger des Jahres" bei der ECHO-Preisverleihung im Oktober 2014. Mit "The French Collection" widmet sich der Tenor der Tradition der französischen Opern.

Mit Ausschnitten aus den Hauptwerken der französischen Tradition stellt sich der polnische Tenor Piotr Beczala einer in technischer und idiomatischer Hinsicht schwierigen Herausforderung. Seit sechs Jahrzehnten gibt es für die Hauptwerke der ars gallica – Gounods Faust und Roméo et Juliette, Bizets Carmen oder Massenets Manon und Werther – keine rein französischen Ensembles mehr, sondern nurmehr eine internationale Versammlung polyglotter Sänger ohne die Merkmale eines spezifischen nationalen Stils. Doch in der französischen Operntradition war traditionell die Deutlichkeit der Aussprache sogar wichtiger als die Qualität des Tons, wie sie zu den Voraussetzungen des Belcantos gehörte.

Auf diese Aufgabe hat Beczala sich sorgsam vorbereitet, nicht zuletzt durch das Studium historischer Aufnahmen und kritischer Quellen. So hat er sich beispielsweise minutiös darüber informiert, wie der große Pole Jean de Reszke sich Partien von Meyerbeer und Wagner, Gounod, Bizet und Massenet durch eine musikalische wie sprachliche Akkulturation angeeignet hat.

Er folgt mit seiner Aufnahme der Maxime von Charles Gounod: "[Die Aussprache] muss klar, sauber, distinkt und exakt sein. Das besagt, dass sie dem Ohr in keinem Augenblick irgendeine Ungewissheit betreff des ausgesprochenen Wortes bereitet. Sie muss ausdrucksvoll sein, und das meint, dass sie das Gefühl, das sie mit dem Wort ausgedrückt hat, sinnenfällig machen muss. Was Klarheit, Sauberkeit, Exaktheit angeht, so ist Aussprache gleichzusetzen mit Artikulation. Die Aufgabe der Artikulation besteht darin, die äußere Form des Wortes sauber nachzuformen. Alles andere ist Aufgabe der Aussprache. Sie ist es, die das Wort mit Gedanken füllt, mit Sentiment, mit Passion … Artikulation sichert Sauberkeit, Aussprache schafft Eloquenz."

Sie benötigen den Flashplayer
Werther
Act 3
1.
03:07
Jules Massenet
Le Cid
Act 3
2.
05:26
La Damnation de Faust, Op.24
Part 3
3.
05:25
Hector Berlioz
Béatrice et Bénédict
Act 1
4.
03:02
Giuseppe Verdi
Don Carlos
Act 1
5.
04:54
François-Adrien Boiëldieu
La Dame blanche
6.
09:16
Gaetano Donizetti
La Favorite
Act 4
7.
03:49
Charles Gounod
Roméo et Juliette
Act 2
8.
04:44
Charles Gounod
Faust
Act 3
9.
05:05
Carmen
Act 2
10.
04:44
Gaetano Donizetti
Dom Sébastien, Roi de Portugal
Act 2
11.
05:15
Jules Massenet
Manon
Act 5
12.
08:04
62:51
Gesamtspielzeit