Top Video

Max Emanuel Cencic

Leo: Non fidi al mar che freme (Scipione nelle Spagne)

Star-Countertenor Max Emanuel Cencic singt "Non fidi al mar che freme" aus der Oper Scipione nelle Spagne, komponiert von Leonardo Leo.

Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Gewinnspiel

Chor der Sixtinischen Kapelle, Signiertes Album vom  Chor der Sixtinischen Kapelle unter Massimo Palombella
Chor der Sixtinischen Kapelle

Signiertes Album vom Chor der Sixtinischen Kapelle unter Massimo Palombella

Tracklisting

Trio Mediaeval, Aquilonis, 00028948111602

Aquilonis

Trio Mediaeval
Format:
CD
Label:
ECM New Series
VÖ:
21.11.2014
Bestellnr.:
00028948111602
Produktinformation:

Trio Mediaeval – die drei Skandinavierinnen deren Gesang „einen Klang von außerordentlicher und tröstlicher Schönheit“ produziert, wie der Boston Globe schrieb – offerieren mit ihrem sechsten (nach dem Nordwind Aquilonis benannten) ECM-New-Series-Album polyphone Musiken vom Mittelalter bis zur Moderne. Man kann im Albumtitel eine Anspielung sowohl auf die nordischen Wurzeln der Sängerinnen als auch auf die erfrischende Reinheit ihrer Stimmen sehen, überdies vollzieht das Repertoire des Albums eine Reise von Island nach Italien, von Nord nach Süd, eben wie der Wind Aquilonis. Bei seinem Umgang mit mittelalterlichen isländischen Gesängen begleitet das Trio Mediaeval seine Stimmen mit zurückhaltender Instrumentierung. Die Gruppe hat zudem italienische Sakralmusiken aus dem 12. Jahrhundert und englische Lieder aus dem 15. Jahrhundert für sich arrangiert. Aus der heutigen Zeit kommen Werke des Schweden Anders Jormin, des Amerikaners William Brooks und des Engländers Andrew Smith hinzu. In seinen Liner Notes beschreibt John Potter – ehemals Tenor im Hilliard Ensemble und langjähriger Mentor des Trio Mediaeval – treffend die Fähigkeit der Gruppe „eine Synthese aus Klang und Atmosphäre zu schaffen…Geschichte und Geographie gehen nahtlos ineinander über“.