Top Video

Víkingur Ólafsson

Étude No. 13

Auf seinem Deutsche Grammophon-Debüt "Philip Glass: Piano Works" widmet sich der Isländer Víkingur Ólafsson den Werken des US-amerikanischen Komponisten.

Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Gewinnspiel

Daniil Trifonov, Gefühlvolle Klangpoesie – Gewinnen Sie eine signierte CD von Daniil Trifonov
Daniil Trifonov

Gefühlvolle Klangpoesie – Gewinnen Sie eine signierte CD von Daniil Trifonov

Tracklisting

Decca Opera, Janácek: From The House Of The Dead, 00028947857907

Janácek: From The House Of The Dead

Decca Opera, Sir Charles Mackerras, Wiener Philharmoniker, Dalibor Jedlicka, Vaclav Zitek, Wiener Staatsopernchor, Jiri Zahradnicek, Ivo Zidek
Format:
CD
Label:
Decca
VÖ:
23.08.2013
Bestellnr.:
00028947857907
Produktinformation:

Als fünftes Werk im Herbst ist schließlich Leoš Janačeks Dostojewskij-Vertonung “Aus einem Totenhaus“ im Programm der Reihe “Decca Opera“. Zu Lebzeiten wenig geschätzt, setzte erst in der Nachkriegsära eine neue Sichtweise auf die Bühnenwerke des tschechischen Komponisten wie beispielsweise seine späten Opern ein, die inzwischen zu den Meisterwerken der nachromantischen Klanggestaltung gehören. Ihren Teil dazu haben auch die Interpretation von Sir Charles Mackerras beigetragen, die während der Siebziger- und frühen Achtzigerjahre zusammen mit den Wiener Philharmonikern entstanden. So gilt Leoš Janaček heute als einer der großen Synoptiker und Visionäre der diffusen Stilwelt des Jahrhundertbeginns und die Einspielungen unter Mackerras' Ägide mit Solisten wie Ivo Žídek, Dalibor Jedlièka, Jiøí Zahradníèek oder Václav Zítek sind Referenzaufnahmen seiner Opern.