Top Video

Víkingur Ólafsson

Étude No. 13

Auf seinem Deutsche Grammophon-Debüt "Philip Glass: Piano Works" widmet sich der Isländer Víkingur Ólafsson den Werken des US-amerikanischen Komponisten.

Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Gewinnspiel

Christian Thielemann, Christian Thielemann dirigiert Wagner – Gewinnen Sie eine signierte Box-Edition
Christian Thielemann

Christian Thielemann dirigiert Wagner – Gewinnen Sie eine signierte Box-Edition

Tracklisting

Hélène Grimaud, Brahms: Klavierkonzerte Nr. 1 und Nr. 2, 00028947910589

Brahms: Klavierkonzerte Nr. 1 und Nr. 2

Hélène Grimaud, Andris Nelsons, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Wiener Philharmoniker
Format:
CD
Label:
Deutsche Grammophon (DG)
VÖ:
27.09.2013
Bestellnr.:
00028947910589
Produktinformation:

Augenzwinkernder Gruß an den Komponisten? Hélène Grimaud stellt fest, dass sie nach ihrer Aufnahme des Ersten Klavierkonzerts von Brahms 15 Jahre brauchte, bevor sie sich an das Zweite machte – wie denn auch zwischen den jeweiligen Uraufführungen der beiden Werke 22 Jahre lagen. Dass die Pianistin so langsam vorging, liegt an der besonders engen Beziehung, die sie zum Konzert Nr. 1 in d-moll hat. Es war zum Beispiel das erste Werk von Brahms, das sie je hörte. Von dieser Entdeckung bleibt ihr ein unbeschreibliches Gefühl in Erinnerung: »Etwas, das einen aufsaugt, das keinen Raum mehr für irgendetwas anderes lässt. Eine ganze Welt öffnet sich, in die man sich ohne viel Nachdenken ganz fallen lässt.«

Konzert Nr. 1 wurde mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks eingespielt, Nr. 2 mit den Wiener Philharmonikern. Es ist Hélène Grimauds erste Aufnahme mit dem renommierten Wiener Orchester. Zwei Orchester, aber nur ein Dirigent: Andris Nelsons, den die Pianistin bewundert und mit dem sie eine starke geistige Verwandtschaft verbindet.

CD 1

Sie benötigen den Flashplayer