Top Video

Seong-Jin Cho

Chopin: Nocturne in C-moll (Ausschnitt)

Sie sehen die Liveaufnahme des 17. Gewinners des internationalen Chopin-Wettbewerbs Seong-Jin Cho mit seiner der Interpretation der Nocturne in C-Moll Op. 48 Nr. 1.

© The Fryderyk Chopin Institute, Polish Television TVP 2015

Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Gewinnspiel

Daniil Trifonov, Musikalisches Feuerwerk – das Silvesterkonzert mit Daniil Trifonov und den Berliner Philharmonikern
Daniil Trifonov

Musikalisches Feuerwerk – das Silvesterkonzert mit Daniil Trifonov und den Berliner Philharmonikern

Tracklisting

Rolando Villazón, Villazón Verdi, 00028947794608

Villazón Verdi

Rolando Villazón, Gianandrea Noseda, Orchestra Del Teatro Regio Di Torino
Format:
CD
Label:
Deutsche Grammophon (DG)
VÖ:
02.11.2012
Bestellnr.:
00028947794608
Produktinformation:

Willkommen auf dieser musikalischen Reise, auf der einige der vielen schönen Stücke zu hören sind, die Verdi für Tenor geschrieben hat.

Unser Ausgangspunkt ist eine Arie aus Verdis erster Oper Oberto, es folgen Stücke, die Verdi in jungen Jahren schrieb, Arien aus seinen beliebtesten Opern sowie einige spätere Werke. Auf unserem Weg begegnen uns auch einige seiner von Luciano Berio orchestrierten Lieder, das Tenorsolo aus der großartigen Messa da Requiem, und zum Schluss die allerletzte Arie, die er für Tenor schrieb.

Wenn man Verdi interpretiert, bringt man Variationen auf die ewige Melodie der menschlichen Seele zu Gehör. Verdi war ein Mann des Volks, der für das Volk komponierte, er war ein Genie, verlor aber nie das Gespür für die tiefen Regungen des menschlichen Herzens. Es gab wohl keinen unprätentiöseren, bescheideneren Komponisten als Verdi. Den Musikkritikern seiner Zeit, die meinten, es sei falsch, große Musik für den Ausdruck von Liebe, Schmerz oder ähnlichen Emotionen zu halten, erwiderte Verdi: »Und warum sollte man denn nicht glauben, dass Musik ein Ausdruck von Liebe oder Schmerz ist?« Für Verdi galt: »Eine Kunst, der es an Natürlichkeit und Schlichtheit mangelt, ist keine Kunst. Der Ausgangspunkt für jede Idee muss das Einfache sein.«
Zusammen mit dem Orchester des Teatro Regio Torino und dem großartigen Gianandrea Noseda den unermesslichen musikalischen Ozean Verdis zu erkunden, die stillen blauen Tiefen, die gewaltigen Stürme, die zart gekräuselten Wellen und blutroten Sonnenuntergänge zu erleben, hat mir großen Spaß gemacht. Hinzu kam das besondere Vergnügen, die musikalische Odyssee in Begleitung meiner lieben Kollegin Mojca Erdmann unternehmen zu dürfen. Wir hoffen, dass Sie diese Reise ebenso genießen und nach dem Hören das dringende Bedürfnis verspüren, sich selbst in diesen Ozean zu stürzen, dieses weite Meer des großartigen Œuvres, das uns Verdi hinterlassen hat.

- Rolando Villazón

Sie benötigen den Flashplayer
Giuseppe Verdi, Antonio Piazza
Oberto, Conte di San Bonifacio
Act 2
1.
04:10
Giuseppe Verdi, Francesco Maria Piave
I due Foscari
Act 1
2.
07:39
Giuseppe Verdi
8 Romanze per tenore e orchestra
Arr. L. Berio
3.
02:06
4.
08:14
Giuseppe Verdi, Temistocle Solera
I Lombardi
Act 2
5.
01:58
Giuseppe Verdi
8 Romanze per tenore e orchestra
Arr. L. Berio
6.
03:51
Giuseppe Verdi, Francesco Maria Piave
Il Corsaro
Act 3
7.
03:44
Giuseppe Verdi, Francesco Maria Piave
Rigoletto
Act 1
8.
01:55
Giuseppe Verdi, Francesco Maria Piave
Rigoletto
Act 3
9.
02:07
Giuseppe Verdi, Francesco Maria Piave
La Traviata
Act 2
10.
03:36
11.
01:56
Giuseppe Verdi, Antonio Somma
Un ballo in maschera
Act 1
12.
03:25
Giuseppe Verdi, François-Joseph Méry (1798-1866) & C. du Locle, Francois Joseph Méry, Camille Du Locle
Don Carlos
Act 1
13.
04:13
Giuseppe Verdi, Traditional
Messa da Requiem
Version
Dies Irae
14.
03:39
Giuseppe Verdi, Arrigo Boito
Falstaff
DRITTER AKT
15.
04:01
56:34
Gesamtspielzeit