Top Video

Max Emanuel Cencic

Leo: Non fidi al mar che freme (Scipione nelle Spagne)

Star-Countertenor Max Emanuel Cencic singt "Non fidi al mar che freme" aus der Oper Scipione nelle Spagne, komponiert von Leonardo Leo.

Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Gewinnspiel

Daniil Trifonov, Musikalisches Feuerwerk – das Silvesterkonzert mit Daniil Trifonov und den Berliner Philharmonikern
Daniil Trifonov

Musikalisches Feuerwerk – das Silvesterkonzert mit Daniil Trifonov und den Berliner Philharmonikern

Tracklisting

Valentina Lisitsa, Live At The Royal Albert Hall, 00028947845720

Live At The Royal Albert Hall

Valentina Lisitsa
Format:
CD
Label:
Decca
VÖ:
06.07.2012
Bestellnr.:
00028947845720
Produktinformation:

Die Pianistin Valentina Lisitsa stellt den klassischen Musikbetrieb auf den Kopf. Die Ukrainerin nutzt ihre große Popularität im Internet, um ihre Karriere als Konzert-Pianistin voranzutreiben. Mit 43 Millionen Besuchern auf ihrem Youtube-Kanal (www.youtube.com/ValentinaLisitsa) hält sie einen vor allem im Bereich der klassischen Musik seltenen Rekord.

Lisitsa arbeitete bislang gänzlich ohne Management und professionelle Promotion und lässt die Konventionen etablierter Konzert-Pianisten und großer Konzerthäuser hinter sich. Anfang 2012 veröffentlichte sie zusammen mit der amerikanischen Geigerin Hilary Hahn das Album „Charles Ives: Four Sonatas“. Von sich aus buchte sie die 5.000 Sitze fassende Londoner Royal Albert Hall für ihr Solo-Debüt am 19.06.2012, das konsequenterweise auch live im Internet übertragen wurde.

Valentina Lisitsa sagt: “Ich hätte das alles niemals ohne meine Fans im Internet auf der ganzen Welt geschafft. Ihre Reaktionen zeigen mir jeden Tag, dass ich das richtige tue und das ist der größte Lohn für meine harte Arbeit.“

Im Vorfeld des Konzerts, als Dankeschön an ihre enorme Fangemeinde und als Besonderheit im Konzertbetrieb ließ die Pianistin kurzerhand das Publikum über ihr Konzertprogramm im Internet abstimmen. Herausgekommen ist ein facettenreiches Programm: Auf dem nun bei DECCA erschienenen Live-Mitschnitt ihres Konzerts in der Royal Albert Hall spielt Valentina Lisitsa Werke von Chopin, Rachmaninov, Beethoven, Liszt und Scriabin.


Sie benötigen den Flashplayer
Sergej Rachmaninow
10 Preludes, Op.23
1.
03:30
Ludwig van Beethoven
2.
03:16
Franz Liszt
Grandes Etudes de Paganini, S141
3.
04:12
Sergej Rachmaninow
13 Préludes op.32
4.
03:28
Frédéric Chopin
5.
04:10
Alexander Scriabin
2 Poèmes, Op.32
6.
02:58
7.
01:22
Sergej Rachmaninow
13 Préludes op.32
8.
02:17
Ludwig van Beethoven
Sonaten für Klavier op. 27
Nr. 14 cis-moll Nr. 2 "Mondscheinsonate"
9.
05:21
10.
02:32
11.
06:58
Sergej Rachmaninow
13 Préludes op.32
12.
05:36
Frédéric Chopin
Nocturnes Op. 48
13.
05:34
Franz Liszt
3 Etudes de Concert, S.144
14.
05:38
Alexander Scriabin
8 Etudes, Op.42
15.
00:58
Franz Liszt
16.
04:40
Sergej Rachmaninow
Etudes-Tableaux, Op.39
17.
02:28
Frédéric Chopin
Nocturnes op. 27
18.
05:10
70:08
Gesamtspielzeit