Top Video

Max Emanuel Cencic

Leo: Non fidi al mar che freme (Scipione nelle Spagne)

Star-Countertenor Max Emanuel Cencic singt "Non fidi al mar che freme" aus der Oper Scipione nelle Spagne, komponiert von Leonardo Leo.

Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Gewinnspiel

Ludovico Einaudi, Klangmagie vom Feinsten – Ludovico Einaudis Tour-Edition Elements
Ludovico Einaudi

Klangmagie vom Feinsten – Ludovico Einaudis Tour-Edition "Elements"

Tracklisting

Milos Karadaglic, Mediterráneo, 00028947798255

Mediterráneo

Milos Karadaglic
Format:
CD
Label:
Deutsche Grammophon (DG)
VÖ:
15.07.2011
Bestellnr.:
00028947798255
Produktinformation:

Miloš Karadaglić ist ins Aufnahmestudio gegangen, um mit „Mediterráneo“ mehr als nur sein CD-Debüt einzuspielen. Mit der Programmauswahl wollte er die Vielfalt der musikalischen Klangwelt festhalten, in die er hineingeboren wurde. Es ist der Mittelmeerraum mit seinen unterschiedlichen kulturellen und damit auch musikalischen Spuren. Und natürlich beginnt Karadaglić seine Klang-Reise zunächst in dem Mutterland der klassischen Gitarre, in Spanien. Neben mal empfindsamen, mal virtuosen Stücken von Enrique Granados, Isaac Albéniz und Francisco Tárrega hat Karadaglić auch eine orchestrierte Fassung von der spanischen Romanze „Jeux Interdits“ eingespielt, die der Gitarrist Narciso Yepes vor einem halben Jahrhundert zu einem Welthit gemacht hatte. Von der iberischen Halbinsel bricht Karadaglić dann zu einem Abstecher nach Griechenland auf. Zu dem Jahrhundertkomponisten Mikis Theodorakis, von dem er zwei elegische Abschiedsgesänge ausgewählt hat. Und mit der 1985 vom Italiener Carlo Domeniconi komponierten Suite „Koyunbaba“ ist Miloš endgültig angekommen - in seiner an der Adria-Küste gelegenen Heimat, wo er 1983 geboren wurde. „Das Meer ist für mich die größte Inspiration überhaupt“, so Miloš. „Die Sonne, das Wasser, die Wellen.“ Die herzerwärmenden Brisen, das glitzernde Farbenspiel, aber auch die mitreißende Wildheit – all das entlockt nun Miloš Karadaglić seinem Instrument. Damit offenbart er nicht nur die unvergleichliche Schönheit und überhaupt das wahre Wesen der klassischen Gitarre. In seinen Händen liegt ab sofort ihre ruhmreiche Zukunft.

CD 1

Sie benötigen den Flashplayer
Isaac Albéniz
Suite española, Op.47
edited by Michael Lewin
1.
06:30
Francisco Tárrega
2.
03:46
Isaac Albéniz
Suite española, Op.47
Transcr. Isaac Albéniz
3.
05:11
Francisco Tárrega
4.
02:04
Anonymus
Jeux Interdits (Spanish Romance)
5.
03:02
Francisco Tárrega
6.
01:48
Isaac Albéniz
Suite española, Op.47
edited by Michael Lewin
7.
05:53
Carlo Domeniconi
Koyunbaba, Op. 19
8.
03:32
9.
01:19
10.
03:30
11.
03:40
Mikis Theodorakis
Epitaphs
12.
03:07
13.
02:22
Francisco Tárrega
14.
05:39
Miguel Llobet
Catalan Folk Songs
15.
02:24
Enrique Granados
Danzas españolas, Op.37
edited by Michael Lewin
16.
05:15
17.
06:25
65:27
Gesamtspielzeit

CD 2

Francisco Tárrega
1.
Milos: A Journey
25:53
Isaac Albéniz
Suite española, Op.47
edited by Michael Lewin
2.
No.5 Asturias
01:44
Francisco Tárrega
3.
Recuerdos De La Alhambra
03:44
Francisco Tárrega
4.
Lagrima
02:04
Anonymus
Jeux Interdits (Spanish Romance)
5.
Spanish Romance
02:58
Isaac Albéniz
Suite española, Op.47
edited by Michael Lewin
6.
No.1 Granada
01:39
Carlo Domeniconi
Koyunbaba, Op. 19
7.
4. Presto
03:39
41:41
Gesamtspielzeit