Top Video

Andreas Ottensamer

Stamitz: Clarinet Concerto No.7 in E Flat Major - Rondeau

Andreas Ottensamer spielt Carl Stamitz' "Clarinet Concerto No.7 in E Flat Major - Rondeau" von seinem Album "New Era".

Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Dann geben Sie im Feld unten Ihre E-Mail-Adresse ein. Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allen Neuigkeiten zum Thema klassische Musik.

Mit dem Klick auf den Button „Ok“ willige ich darin ein, dass ich den Newsletter abonniere und meine personenbezogenen Daten zu diesem Zweck gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet werden.
OK

Gewinnspiel

Max Richter, Hostiles - DVD oder Blu-ray des Films zu gewinnen
Max Richter

"Hostiles" - DVD oder Blu-ray des Films zu gewinnen

Tracklisting

Mischa Maisky, My dearest Martha - Eine persönliche Auswahl von Mischa Maisky, 00028948051410

My dearest Martha - Eine persönliche Auswahl von Mischa Maisky

Martha Argerich, Diverse Künstler
Format:
CD
Label:
Deutsche Grammophon (DG)
VÖ:
20.05.2011
Bestellnr.:
00028948051410
Produktinformation:

Vor dieser Grande Dame der Klassik kann man sich nur verneigen! Seit sie 1957 mit 16 Jahren den Bozener Busoni Wettbewerb und 1965 den Chopin Wettbewerb gewann, lässt Martha Argerich die Musik für sie sprechen – und die Welt hört gebannt zu. Von keiner Künstlerin unserer Zeit spricht man mit auch nur annähernd vergleichbarer Ehrfurcht und Bewunderung.

Virtuosität und gleichzeitige künstlerische Kompromisslosigkeit sind ihr Credo und machen sie einzigartig und legendär. Ihr „Spiel kam von jeher einem Naturereignis gleich, ist aber Ergebnis intensiven Nachdenkens über die Stücke“ (Jürgen Otten).

Nun feiert die große argentinische Pianistin Martha Argerich am 5. Juni ihren 70. Geburtstag – eine nachdenkliche Virtuosin am Flügel.

Seit 1967 ist Argerich mit der Deutsche Grammophon eng verbunden – ihre erste Aufnahme für das gelbe Traditionslabel nahm sie bereits 1960 auf. Aus Anlass ihres Geburtstages ehren die Grammophon und Decca diese Ausnahmekünstlerin mit Veröffentlichungen, welche einerseits versuchen, die über 50-jährige Karriere Argerichs anhand beispielhafter Aufnahmen nachzuzeichnen und andererseits, sich einem Mythos auf persönliche Weise zu nähern, der für viele schwer zugänglich scheint.

Den lettischen Cellisten Mischa Maisky verbindet eine über 30 Jahre währende Künstlerfreundschaft mit Martha Argerich. Als Hommage an „seine Martha“ hat Maisky eine persönliche Auswahl ihrer Aufnahmen zusammengestellt, die aus der Sicht eines engen Freundes den Werdegang der Künstlerin Martha Argerich exemplarisch illustriert. „Es ist einfach unmöglich, nicht in Sie verliebt zu sein“, sagt Mischa über Martha. Obwohl die beiden seit 1978 zusammenspielen, ist es „mit Martha jedes Mal so, als wäre es das erste Mal. Sie ist so voller Leben. Immer frisch und neu. Unerwartet, mit einem Wort: aufregend!“

Martha Argerich ist so stark mit ihrem Instrument verwachsen, in der Musik so sehr in ihrem Element, dass es ihrem Wesen nach unzumutbar scheint, nicht-musikalische Verpflichtungen zu ertragen, die eine Künstlerlaufbahn mit sich bringen. Auch wegen dieser Zurückgezogenheit ist der „Mythos Argerich„ entstanden. Mit „My dearest Martha“  kommt man der „Unnahbaren“ über ihre Musik näher.

Bereits im April erschien in der Edition Elke Heidenreich/C. Bertelsmann die weltweit erste, autorisierte Biographie „Martha Argerich: Die Löwin am Klavier“ des französischen Publizisten Olivier Bellamy.

CD 1

Sie benötigen den Flashplayer
Peter Tschaikowsky
Klavierkonzert Nr. 1 B-moll op.23
1.
19:11
Frédéric Chopin
Sonate für Violoncello und Klavier g-moll op. 65
2.
04:50
3.
05:22
Frédéric Chopin
Piano Concerto No.2 in F minor, Op.21
4.
08:49
Robert Schumann
Kinderszenen op. 15
5.
01:51
6.
01:04
7.
00:28
8.
00:59
9.
01:06
Ludwig van Beethoven
Sonate für Violine und Klavier F-dur op. 24 "Frühlingssonate"
10.
06:34
Robert Schumann
Kreisleriana op. 16
11.
09:41
Frédéric Chopin
24 Préludes, Op.28
12.
04:51
Robert Schumann
Märchenbilder, Op.113
transcribe for Vc/pno by M.Maisky
13.
04:13
Ludwig van Beethoven
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 C-dur op. 15
Cadenza: Ludwig van Beethoven
14.
08:58
77:57
Gesamtspielzeit

CD 2

Sie benötigen den Flashplayer
Sergej Rachmaninow
1.
15:28
César Franck
Sonate für Violine und Klavier A-dur
played on the violoncello
2.
05:42
Frédéric Chopin
Polonaise No.6 in A flat, Op.53 -"Heroic"
3.
06:18
Felix Mendelssohn Bartholdy
Concerto for Violin, Piano and Strings in D minor
4.
08:58
Franz Schubert
Sonate für Violine und Klavier a-moll D 821"Arpeggione"
5.
09:23
Franz Liszt
Piano Concerto No.1 in E flat, S.124
6.
05:05
Robert Schumann
Piano Sonata No.2 in G minor, Op.22
7.
05:30
Camille Saint-Saëns
Le Carnaval des Animaux
8.
03:11
Johann Sebastian Bach
Sonata for Viola da Gamba and Harpsichord No.2 in D, BWV 1028
9.
02:15
10.
03:52
Sergei Prokofiev
Piano Concerto No.3 in C, Op.26
11.
09:02
74:44
Gesamtspielzeit