Top Video

Víkingur Ólafsson

Étude No. 13

Auf seinem Deutsche Grammophon-Debüt "Philip Glass: Piano Works" widmet sich der Isländer Víkingur Ólafsson den Werken des US-amerikanischen Komponisten.

Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Gewinnspiel

Evgeny Kissin, Ausgewählte Beethoven-Klassiker – Gewinnen Sie eine signierte CD von Evgeny Kissin
Evgeny Kissin

Ausgewählte Beethoven-Klassiker – Gewinnen Sie eine signierte CD von Evgeny Kissin

Tracklisting

Daniel Hope, The Romantic Violinist: A Celebration of Joseph Joachim, 00028947793014

The Romantic Violinist: A Celebration of Joseph Joachim

Daniel Hope, Max Bruch, Sakari Oramo, Royal Stockholm Philharmonic Orchestra
Format:
CD
Label:
Deutsche Grammophon (DG)
VÖ:
18.03.2011
Bestellnr.:
00028947793014
Produktinformation:

Der Geiger mit deutsch-jüdisch-britisch-südafrikanischen Wurzeln steht mehr als viele andere Künstler seiner Generation für das Bewusstsein einer neuen Romantik. Angefangen bei großen Hollywood-Filmen über die romantische Welle in der Literatur ist die Romantik wieder en vogue. Insofern verwundert es nicht, dass sich Daniel Hope als Kosmopolit und - im besten Wortsinne - Bildungsbürger als moderner Anwalt eines der größten Geiger der musikalischen Spätromantik versteht: Joseph Joachim. Hope: "Der Name Joseph Joachim hat mich schon immer fasziniert. Zum ersten Mal erblickte ich ihn als Kind auf der Titelseite von Brahms' Violinkonzert - das Joachim gewidmet ist - dann erneut in der Partitur von Max Bruchs Violinkonzert g-Moll, das Joachim bearbeitet hat."
Das Ergebnis ist sein neues Album "THE ROMANTIC VIOLINIST- A Celebration of Joseph Joachim". Ebenfalls im März erscheint im Rowohlt Verlag Daniel Hopes drittes Buch "Toi, toi, toi! Pannen und Katastrophen in der Musik".