Top Video

Max Emanuel Cencic

Leo: Non fidi al mar che freme (Scipione nelle Spagne)

Star-Countertenor Max Emanuel Cencic singt "Non fidi al mar che freme" aus der Oper Scipione nelle Spagne, komponiert von Leonardo Leo.

Klassik Newsletter

Sie wollen immer aktuell informiert sein? Unser Newsletterservice versorgt Sie wöchentlich mit allem zum Thema klassische Musik.

OK

Gewinnspiel

Ludovico Einaudi, Klangmagie vom Feinsten – Ludovico Einaudis Tour-Edition Elements
Ludovico Einaudi

Klangmagie vom Feinsten – Ludovico Einaudis Tour-Edition "Elements"

Tracklisting

Daniel Hope, The Romantic Violinist: A Celebration of Joseph Joachim, 00028947793014

The Romantic Violinist: A Celebration of Joseph Joachim

Daniel Hope, Max Bruch, Sakari Oramo, Royal Stockholm Philharmonic Orchestra
Format:
CD
Label:
Deutsche Grammophon (DG)
VÖ:
18.03.2011
Bestellnr.:
00028947793014
Produktinformation:

Der Geiger mit deutsch-jüdisch-britisch-südafrikanischen Wurzeln steht mehr als viele andere Künstler seiner Generation für das Bewusstsein einer neuen Romantik. Angefangen bei großen Hollywood-Filmen über die romantische Welle in der Literatur ist die Romantik wieder en vogue. Insofern verwundert es nicht, dass sich Daniel Hope als Kosmopolit und - im besten Wortsinne - Bildungsbürger als moderner Anwalt eines der größten Geiger der musikalischen Spätromantik versteht: Joseph Joachim. Hope: "Der Name Joseph Joachim hat mich schon immer fasziniert. Zum ersten Mal erblickte ich ihn als Kind auf der Titelseite von Brahms' Violinkonzert - das Joachim gewidmet ist - dann erneut in der Partitur von Max Bruchs Violinkonzert g-Moll, das Joachim bearbeitet hat."
Das Ergebnis ist sein neues Album "THE ROMANTIC VIOLINIST- A Celebration of Joseph Joachim". Ebenfalls im März erscheint im Rowohlt Verlag Daniel Hopes drittes Buch "Toi, toi, toi! Pannen und Katastrophen in der Musik".