Newsletter

Bleiben Sie bestens informiert und abonnieren Sie unsere Klassik-Newsletter.

Artikel

30.11.2018

Klassik Charts im November 2018 mit Daniil Trifonov, Hilary Hahn u.v.m.

Das sind die offiziellen deutschen Top 20 Klassik Charts für den Monat November – neu eingestiegen sind u.a. Daniil Trifonov, Kim Kashkashian und Hilary Hahn.

Klassik Charts, Klassik Charts im November 2018 mit Daniil Trifonov, Hilary Hahn u.v.m. © KlassikAkzente Klassik Charts

Die GfK Entertainment GmbH veröffentlicht monatlich die offiziellen Klassik Charts, zu finden sind in der Auflistung die Klassik-Alben mit den höchsten Verkaufszahlen. Mit den erfolgreichsten Alben im Zeitraum vom 12. Oktober – 8. November lässt sich der Klassik-Monat November Revue passieren.

Während das Album "Eine italienische Nacht – Live aus der Waldbühne Berlin" von Jonas Kaufmann weiterhin an der Spitze thront, sind in diesem Monat gleich drei beeindruckende Neu-Veröffentlichungen unter den Top 10 vertreten. Auf das Treppchen hat es Daniil Trifonov mit seinem Album "Destination Rachmaninov: Departure" geschafft. Auf seiner am 12. Oktober veröffentlichten Einspielung widmet sich der Ausnahmepianist den Klavierkonzerten 2 & 4 seines Idols Rachmaninov. "Besser, authentischer, originaler sind die Rachmaninov-Konzerte nicht zu haben", schreibt "Die Zeit". Auf Platz 5 lässt sich eine Veröffentlichung aus dem Hause ECM New Series finden. Kim Kashkashian verwandelt darauf die Poesie und den Glanz von Bachs wohlbekannten Cellosuiten zu erstaunlichen Stücken für Bratsche. Ein weiterer Neueinsteiger ist in diesem Monat Hilary Hahn, die bei der Decca an ihr Erfolgsalbum "Hilary Hahn Plays Bach" von 1997 anknüpft und damit ihre Aufnahme von Bachs Sonaten und Partiten vervollständigt. Den Weg zurück in die Charts findet Saint-Saëns' Karneval der Tiere in einer Version von Katja Riemann und Lucas & Arthur Jussen

Klassik Charts November 2018 auf einen Blick:

  1. "Eine italienische Nacht – Live aus der Waldbühne" von Jonas Kaufmann
  2. "Life" von Igor Levit
  3. "Destination Rachmaninov: Departure" von Daniil Triofnov
  4. "Johann Sebastian Bach" von Víkingur Ólafsson
  5. "J.S. Bach: Six Suites For Viola Solo" von Kim Kashkashian
  6. "Six Evolution – Bach: Cello Suites" von Yo-Yo Ma
  7. "Himmelsmusik" von Christina Pluhar & L’Arpeggiata
  8. "Hilary Hahn Plays Bach: Sonatas 1 & 2, Partita 1" von Hilary Hahn
  9. "Memory" von Hélène Grimaud
  10. "Anima Sacra" von Jakub Józef Orlinski, Maxim Emelyanychev & Il Pomo d’Oro
  11. "Tchaikovsky: Symphony No. 6 (Pathétique)" von Teodor Currentzis & Musicaeterna
  12. "Elements" von Ludovico Einaudi
  13. "Bésame Mucho" von Juan Diego Flórez
  14. "Light and Dark" von Iveta Apkalna
  15. "Islands – Essential Einaudi" von Ludovico Einaudi
  16. "Saint-Saëns: Der Karneval der Tiere" von Katja Riemann, Arthur Jussen , Lucas Jussen & Camille Saint-Saens
  17. "Dolce Vita" von Jonas Kaufmann, Orchestra del Teatro Massimo di Palermo, Asher Fisch
  18. "Evgeny Kissin – Complete RCA & Sony Classical" von Evgeny Kissin
  19. "Caro gemello – Farinelli and Metastasio" von Valer Sabadus, Concerto Köln
  20. "Homage To Bach" von Martin Stadtfeld