Newsletter

Bleiben Sie bestens informiert und abonnieren Sie unsere Klassik-Newsletter.
Termine
Jan Lisiecki, Shostakovich: Concerto for Piano, Trumpet & String Orchestra, Mozart: Piano Concerto no. 9 K. 271
04.05.2018 Salzburg, Mozarteum
Shostakovich: Concerto for Piano, Trumpet & String Orchestra, Mozart: Piano Concerto no. 9 K. 271
Tickets kaufen

weitere Highlights
06.05.2018 Salzburg, Mozarteum
Shostakovich: Concerto for Piano, Trumpet & String Orchestra, Mozart: Piano Concerto no. 9 K. 271
Tickets kaufen

23.05.2018 Köln, Philharmonie
Beethoven: Piano Concerto no. 3
Tickets kaufen

24.05.2018 Stuttgart, Liederhalle
Beethoven: Piano Concerto no. 3
Tickets kaufen

31.05.2018 Biel/Bienne, Farelhaus
Konzert
Tickets kaufen

02.06.2018 Würzburg, Residenz
Mozart, Schumann, Ravel, Rachmaninov, Chopin
Tickets kaufen

Facebook

Artikel

28.03.2018

Applaus! Jan Lisieckis Chopin-Album bekommt den Juno Award für das "Klassikalbum des Jahres"

Jan Lisiecki darf sich über einen weiteren bedeutenden Preis freuen, der seine Chopin-Aufnahme mit Krzysztof Urbański und dem NDR Elbphilharmonie Orchester würdigt.

Jan Lisiecki, Applaus! Jan Lisieckis Chopin-Album bekommt den Juno Award für das Klassikalbum des Jahres © Holger Hage Jan Lisiecki

Wenn Jan Lisiecki Werke von Frédéric Chopin spielt, ist der kanadische Pianist ganz in seinem Element. Mit 14 Jahren hatte er bereits beide großen Klavierkonzerte des polnischen Komponisten aufgenommen, 2013 folgte ein Album mit Etüden, 2017 hat Jan Lisiecki sich mit Krzysztof Urbański und dem NDR Elbphilharmonie Orchester verbündet, um kleinformatige Werke für Klavier und Orchester von Frédéric Chopin aufzunehmen, die eher selten im Rampenlicht erscheinen. Neben virtuosen Einspielungen des Andante Spianato und der Grande Polonaise Brillante, op. 22, hat Jan Lisiecki seine Chopin-Sammlung für Klavier und Orchester in diesem Rahmen um das Rondo à la krakowiak in F-Dur, Op. 14, die Variationen zu Mozarts "Là ci darem la mano", Op. 2, die Fantasie über polnische Lieder in A-Dur, op.13 und die Nocturne in cis-Moll, Op. Posth. bereichert.

Am 25. März wurde Jan Lisieckis Chopin-Album in Toronto mit dem begehrten Juno Award ausgezeichnet, den die Canadian Academy of Recording Arts and Sciences seit 1970 jedes Jahr an kanadische Musiker verschiedener Genres verleiht.