Newsletter

Bleiben Sie bestens informiert und abonnieren Sie unsere Klassik-Newsletter.
Termine
Jan Lisiecki, J.S. Bach, Schumann, Chopin, Schubert
28.06.2017 Bonn, Kanzlerbungalow
J.S. Bach, Schumann, Chopin, Schubert
Tickets kaufen

weitere Highlights
09.07.2017 Ingolstadt, Stadttheater
Chopin: Piano Concerto no. 2
Tickets kaufen

10.07.2017 Hamburg, Elbphilharmonie
Chopin: Piano Concerto no. 2
Tickets kaufen

13.07.2017 Wiesbaden, Kurhaus
Beethoven: Piano Concerto no. 4
Tickets kaufen

10.11.2017 Wien, Konzerthaus
Mozart: Piano Concerto no. 21 K. 467
Tickets kaufen

12.11.2017 Wien, Konzerthaus
Mozart: Piano Concerto no. 21 K. 467
Tickets kaufen

Facebook

Artikel

17.12.2015

Wohlklingender Vorgeschmack - Eine eSingle schürt die Vorfreude auf Jan Lisieckis Schumann-Album

Der Pianist Jan Lisiecki hat eine besonders innige Beziehung zu Robert Schumann. Jetzt hat er dem großen Romantiker ein Album gewidmet, das Anfang Januar erscheint. Eine eSingle gibt bereits ab dem 18. Dezember einen kleinen Vorgeschmack.

Jan Lisiecki, Wohlklingender Vorgeschmack - Eine eSingle schürt die Vorfreude auf Jan Lisieckis Schumann-Album © Ben Wolf Jan Lisiecki

Am 8. Januar 2016 kommt Jan Lisieckis Album in die Läden - seit dem 11. Dezember kann man es schon vorbestellen. Die Träumerei op. 15 gab als Instant Grat bereits einen kleinen Vorgeschmack auf das gesamte Album, der nun mit dem Konzert-Allegro mit Introduktion, op.134 durch eine eSingle ergänzt wird, die ab dem 18. Dezember bei vielen Streaming-Plattformen wie Spotify, Deezer und Co erhältlich ist. Damit beschert Jan Lisiecki dem gelben Label eine spannende Premiere, denn er hat Schumanns Konzert-Allegro zum ersten Mal in der Geschichte der Deutschen Grammophon eingespielt.

Das Album enthält zahlreiche weitere bedeutende Werke aus Schumanns reichem Oeuvre für Klavier, wie beispielsweise sein Klavierkonzert in a-Moll, das Jan Lisiecki gemeinsam mit dem Orchestra dell’Accademia Nazionale di S. Cecilia unter der Leitung von Antonio Pappano interpretiert. Das Konzertstück für Klavier und Orchester op. 92 und die zarte Träumerei op. 15 Nr. 7 aus den Kinderszenen beschließen Schumanns romantischen Reigen.