Newsletter

Bleiben Sie bestens informiert und abonnieren Sie unsere Klassik-Newsletter.
Termine
Jan Lisiecki, Mozart: Piano Concerto no. 21 K. 467
10.11.2017 Wien, Konzerthaus
Mozart: Piano Concerto no. 21 K. 467
Tickets kaufen

weitere Highlights
12.11.2017 Wien, Konzerthaus
Mozart: Piano Concerto no. 21 K. 467
Tickets kaufen

30.11.2017 Berlin, Philharmonie
Grieg: Piano Concerto
Tickets kaufen

17.12.2017 München, Prinzregententheater
Mozart: Piano Concerto no. 22 K. 482
Tickets kaufen

13.01.2018 Düsseldorf, Tonhalle
Chopin, Schumann, Ravel, Rachmaninov
Tickets kaufen

14.01.2018 Hannover, NDR Landesfunkhaus Niedersachsen
Chopin, Schumann, Ravel, Rachmaninov
Tickets kaufen

Facebook

Artikel

08.12.2015

Träumerei an den Tasten - Das Schumann-Album von Jan Lisiecki

Jan Lisiecki ist zwar erst 20 Jahre alt, aber er darf sich bereits über sein drittes Album im Hause Deutsche Grammophon freuen.

Jan Lisiecki, Träumerei an den Tasten - Das Schumann-Album von Jan Lisiecki © Ben Wolf Jan Lisiecki

Aller guten Dinge sind drei. Nach zwei erfolgreichen Alben mit Werken aus der Feder von Mozart und Chopin wendet Jan Lisiecki sich nun der Musik von Robert Schumann zu. Mit dessen Klavierkonzert in a-Moll konnte der junge Pianist bereits im Sommer 2013 einen großen Erfolg bei den britischen Proms feiern. Jetzt eröffnet das große romantische Klavierwerk sein drittes Solo-Album und bietet sich ihm als farbenfroher Spielplatz voller virtuoser Herausforderungen, die Jan Lisiecki gemeinsam mit dem Orchestra dell’Accademia Nazionale di S. Cecilia unter der Leitung von Antonio Pappano wunderbar meistert.

Zugleich beschert der kanadische Pianist dem gelben Label eine spannende Premiere, indem er Schumanns Konzert-Allegro mit Introduktion op. 134 zum ersten Mal in der Geschichte der Deutschen Grammophon eingespielt hat. Das Konzertstück für Klavier und Orchester op. 92 und die zarte Träumerei op. 15 Nr. 7 aus Schumanns Kinderszenen beschließen den romantischen Reigen.

Am 8. Januar 2016 kommt Jan Lisieckis Album in die Läden, doch es kann bereits ab dem 11. Dezember 2015 vorbestellt werden. Die Träumerei op. 15 gibt zudem als Instant Grat einen kleinen Vorgeschmack auf das gesamte Album.