Newsletter

Bleiben Sie bestens informiert und abonnieren Sie unsere Klassik-Newsletter.
Termine
Gustavo Dudamel, Konzert
20.06.2019 Wien, Schloss Schönbrunn
Konzert
Tickets kaufen

weitere Highlights
29.06.2019 München, Philharmonie Gasteig
Mahler: Symphony no. 2
Tickets kaufen

01.07.2019 München, Philharmonie Gasteig
Mahler: Symphony no. 2
Tickets kaufen

Facebook

Artikel

01.11.2018

Magische Reise durch die Welten - Die Musik zu "Der Nussknacker und die vier Reiche"

Mit "Der Nussknacker und die vier Reiche" kommt ein Walt Disney-Film in die deutschen Kinos, der Tschaikowskys Ballettmusik fantastisch aufbereitet. Auf dem Soundtrack sind u.a. Gustavo Dudamel, Lang Lang und Andrea Bocelli zu erleben.

Gustavo Dudamel, Magische Reise durch die Welten - Die Musik zu Der Nussknacker und die vier Reiche © Walt Disney Records The Nutcracker and The Four Realms

1816 erschien die Erzählung "Nußknacker und Mäusekönig" von E.T.A. Hoffmann und bis heute ist ihre Aura ungebrochen. Dies hat maßgeblich auch mit ihrer berühmten Vertonung durch Pjotr Iljitsch Tschaikowsky zu tun, der basierend auf Hoffmanns Stoff eine zauberhafte Ballettmusik schuf, die zum beliebtesten Repertoire auf den Bühnen aller Welt zählt. Nun wurde die besondere Geschichte auch cineastisch umgesetzt und kommt mit "Der Nussknacker und die vier Reiche" eine Disney-Realverfilmung in die Kinos, die mit einer prominenten Besetzung aufwartet. So sind unter der Regie von Lasse Hallström und Joe Johnston Schauspielgrößen wie Morgen Freeman, Keira Knightley und Helen Mirren zu erleben. Der packende Soundtrack zum Film wurde von James Newton Howard komponiert und ist seit 26. Oktober erhältlich.

Hoffmanns Erzählung, fantasievoll ausgestaltet

Der Film "Der Nussknacker und die vier Reiche" basiert auf E.T.A. Hoffmanns Erzählung und fügt dieser fantasievolle und spannungsreiche Wendungen hinzu. So bereist die junge Clara im Laufe der Geschichte verschiedene Welten, darunter das Land der Schneeflocken, das Land der Blumen und das Land der Süßigkeiten und stößt dort jeweils auf die meist sehr eigenwilligen, aber letztlich freundlichen Bewohner der verschiedenen Reiche. Es gibt aber auch ein bedrohliches Reich, in dem die tyrannische Mutter Gigoen herrscht und es wird Claras Ziel, diese zu besiegen und wieder Frieden zu schaffen in der fantastischen Zauberwelt.

Für die Erarbeitung der Filmmusik zu diesem emotionalen und stimmungsreichen Platz hat der Komponist James Newton Howard die zentralen Themen der berühmten Ballettmusik von Tschaikowsky herausgegriffen und diese in seiner Musik elegant und berührend integriert. "Tschaikowsky war einer der größten Melodienschreiber aller Zeiten", sagt Howard, und die Klangfarben des Nussknacker-Balletts seien zu einem wichtigen Teil des Vokabulars der Filmmusik geworden. Entsprechend intensiv nimmt er darauf im Soundtrack Bezug und schafft gleichzeitig ein neues und mitreißendes Meisterwerk, das die Geschichte der Clara stimmungsvoll untermalt und begleitet. Dabei finden sich ausschweifende symphonische Passagen ebenso wie vokale Elemente, etwas durch Einbindung eines Knabenchores.

Gustavo Dudamel, Lang Lang und Andrea Bocelli prägen die prominente Besetzung

"Tschaikowskys epische Partitur nimmt mich immer mit auf eine Reise", sagt Gustavo Dudamel, und in Kombination mit der Walt Disney Filmkunst und Howards musikalischer Ausdeutung sei ein überwältigendes Werk entstanden, das schon jetzt das Zeug zum Klassiker habe. Dies liegt auch an der einnehmenden Ausgestaltung der Filmmusik durch das Philharmonia Orchestra London unter Dudamels impulsstarker und präsenter Leitung. Neben dem herausragenden Klangkörper ist zudem der Pianist Lang Lang vertreten, der für die Filmmusik zu "Der Nussknacker und die vier Reiche" den Titel "The Nutcracker Suite" eingespielt hat. Über Tschaikowskys Musik und Howards Deutung sagt Lang Lang: "Seine Musik ist nicht nur aufregend, sondern auch so schön und intim. Sie geht direkt ins Herz. Das ist die Kraft der Musik Tschaikowskys. Aber James hat sie sich zu eigen gemacht. Es ist wirklich ein Werk der Magie – es ist spirituell und es funkelt. Die Zuschauer werden ein neues Klangerlebnis haben." Als weiterer prominenter Künstler ist zudem der Sänger Andrea Bocelli vertreten, der für den Film gemeinsam mit seinem Sohn Matteo das berührende Duett "Fall on Me" eingesungen hat und den Höhepunkt einer intensiven und klanggewaltigen Reise darstellt.

Hier das Musikvideo zu "The Nutcracker Suite" mit Lang Lang ansehen: