Newsletter

Bleiben Sie bestens informiert und abonnieren Sie unsere Klassik-Newsletter.
Termine
Francesco Tristano, Konzert
30.10.2014 BERLIN, Stattbad Wedding
Konzert

weitere Highlights
22.11.2014 Leipzig, Gewandhaus
Konzert

29.11.2014 BERLIN, Stattbad Wedding
Konzert

03.12.2014 München, Philharmonie Gasteig
Gershwin: "Concerto in F"

18.01.2015 Münster, Universität
Konzert
Tickets kaufen

11.02.2015 Wien, Konzerthaus
Konzert

Facebook

Gewinnspiel

Francesco Tristano, Gewinnen Sie hier 2 x signierte Alben Scandale von Alice Sara Ott und Francesco Tristano

Gewinnen Sie hier 2 x signierte Alben "Scandale" von Alice Sara Ott und Francesco Tristano

Artikel

12.04.2011

Francesco Tristano startet durch

Francesco Tristano, Francesco Tristano startet durch © Deutsche Grammophon / UMG Francesco Tristano © Deutsche Grammophon / UMG

Das hat es lange nicht mehr gegeben. Ein Newcomer der Deutschen Grammophon ist in aller Munde und füllt Konzertsäle bis zum letzten Platz: Francesco Tristano sorgt momentan für Furore. Bei der Yellow Lounge am 14. März 2011 in Berlin stellte er unter Beweis, dass nicht nur Bach die Massen faszinieren kann, sondern vor allem auch ein in elektronische Klangwelten abstrahiertes Klavier.

Das Radialsystem in Berlin vermeldet: Ausverkauft! Nichts geht mehr für die Veranstaltung am 27. April 2011. Daher hat man sich kurzerhand dazu entschlossen, ein weiteres Konzert für den 28. April 2011 anzusetzen. Jeder, der sich dieses – zugegebenermaßen nun für Berlin nicht mehr ganz so – einmalige Live-Erlebnis nicht entgehen lassen möchte, sollte also schnell zugreifen und sich eines der heiß begehrten Tickets frühzeitig sichern.

Denn auch Fachmagazine, Feuilletons, Klassikjournale und alle weiteren Medien aus der Welt der Klassik, des Jazz und der Elektroszene sind sich einig und preisen das Album „bachCage“ als eine neue Dimension der Klassik. Francesco Tristano ist aber bei weitem nicht nur in Berlin zu erleben. Seine Tournee durch Deutschland führt ihn u.a. auch nach München, Frankfurt, Dresden und Bottrop. Und auch an den anderen Spielorten Deutschlands gilt: Schlau ist, wer schnell ist!