Künstlernews

Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und bestellen Sie jetzt den offiziellen Cecilia Bartoli Newsletter.

OK

Newsletter

Bleiben Sie bestens informiert und abonnieren Sie unsere Klassik-Newsletter.
Termine
Cecilia Bartoli, Dolce Duello
12.12.2017 Wien, Musikverein
"Dolce Duello"
Tickets kaufen

weitere Highlights
17.12.2017 Berlin, Philharmonie
"Dolce Duello"
Tickets kaufen

31.12.2017 Zürich, Opernhaus
Rossini: "Le comte Ory"
Tickets kaufen

02.01.2018 Zürich, Opernhaus
Rossini: "Le comte Ory"
Tickets kaufen

04.01.2018 Zürich, Opernhaus
Rossini: "Le comte Ory"
Tickets kaufen

06.01.2018 Zürich, Opernhaus
Rossini: "Le comte Ory"
Tickets kaufen

Facebook

Album Tracklisting
Cecilia Bartoli, Bellini Norma, 00028947835172
Bellini Norma
Cecilia Bartoli, Sumi Jo, Michele Pertusi, Giovanni Antonini, Orchestra La Scintilla, John Osborn
Format:
CD
Label:
Decca
VÖ:
17.05.2013
Bestellnr.:
00028947835172
Produktinformation:

„Was Cecilia Bartolis Debüt mit Bellinis „Norma“ zu einer bewegenden Erfahrung macht, ist ihr Vermögen, den Belcanto aus der Sphäre des bloßen Ziergesangs herauszulösen und dorthin zurückzuführen, wo er, jedenfalls bei Bellini, seine Wurzeln hat: in der Sphäre des verfeinerten, auf jede Seelenspannung subtil reagierenden Ausdrucks.“ (FAZ zur Live-Aufführung, Dortmund 2010)

Darauf hat die Welt der Oper lange gewartet: Diese Studio-Aufnahme von „Norma“ präsentiert eine neue und nichts weniger als revolutionäre Interpretation dieser populären Oper auf historischen Instrumenten mit Cecilia Bartoli in der Hauptrolle – in der Folge ihres Projektes zur „romantischen Revolution“, das mit der Veröffentlichung des Albums MARIA 2007 seinen Anfang nahm.

Bellini komponierte „Norma“ für Giuditta Pasta, eine der berühmtesten Mezzosopranistinnen ihrer Zeit. Die junge Novizin Adalgisa hingegen übernahm in der Uraufführung die kaum weniger bekannte Giulia Grisi, die über eine hellere Sopranstimme verfügte.
Die Entscheidung, die von Bellini ursprünglich vorgesehenen Stimmfarben zu verwenden, ermöglichte es schließlich, auch wieder die Originaltonarten und Klangcharakteristika einzusetzen und üblicherweise herausgestrichene Teile der Partitur mit einzubeziehen. Gemäß der damals üblichen Praxis werden natürlich Wiederholungen verziert, und im Falle Normas sind diese häufig von Variationen inspiriert, die von Schülerinnen Giuditta Pastas überliefert wurden.

CD 1

Sie benötigen den Flashplayer
Norma
Critical Edition by Maurizio Biondi and Riccardo Minasi
1.
05:13
Norma
Critical Edition by Maurizio Biondi and Riccardo Minasi
Act 1 Scene 1
2.
07:59
3.
02:36
4.
03:56
5.
02:37
6.
03:25
7.
02:57
8.
06:30
9.
01:27
10.
03:54
11.
03:01
12.
02:14
13.
01:28
14.
08:26
Norma
Critical Edition by Maurizio Biondi and Riccardo Minasi
Act 1 Scene 2
15.
03:51
16.
03:01
17.
03:34
18.
03:25
19.
02:47
20.
04:16
21.
04:56
81:33
Gesamtspielzeit

CD 2

Sie benötigen den Flashplayer
Norma
Critical Edition by Maurizio Biondi and Riccardo Minasi
Act 2 Scene 1
1.
08:40
2.
02:12
3.
03:36
4.
04:33
5.
01:47
Norma
Critical Edition by Maurizio Biondi and Riccardo Minasi
Act 2 Scene 2
6.
04:19
7.
01:39
8.
02:57
Norma
Critical Edition by Maurizio Biondi and Riccardo Minasi
Act 2 Scene 3
9.
03:48
10.
01:33
11.
01:39
12.
03:10
13.
06:11
14.
02:47
15.
05:37
16.
02:05
17.
05:03
61:36
Gesamtspielzeit