Musik

Künstlernews

Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und bestellen Sie jetzt den offiziellen Anna Netrebko Newsletter.

OK

Newsletter

Bleiben Sie bestens informiert und abonnieren Sie unsere Klassik-Newsletter.
Termine
Anna Netrebko, Cilea: Adriana Lecouvreur
09.11.2017 Wien, Staatsoper
Cilea: "Adriana Lecouvreur"
Tickets kaufen

weitere Highlights
12.11.2017 Wien, Staatsoper
Cilea: "Adriana Lecouvreur"
Tickets kaufen

15.11.2017 Wien, Staatsoper
Cilea: "Adriana Lecouvreur"
Tickets kaufen

18.11.2017 Wien, Staatsoper
Cilea: "Adriana Lecouvreur"
Tickets kaufen

17.06.2018 Berlin, Staatsoper Unter den Linden
Verdi: "Macbeth"
Tickets kaufen

21.06.2018 Berlin, Staatsoper Unter den Linden
Verdi: "Macbeth"
Tickets kaufen

Facebook

Artikel

14.08.2017

Erfolgreiches Rollendebüt – Anna Netrebko erobert mit "Lohengrin" die Spitze der Klassik-Charts

2016 glänzte Anna Netrebko in Wagners "Lohengrin". Jetzt hat es die Aufnahme aus der Semperoper Dresden auf den ersten Platz der deutschen Klassik-Charts geschafft.

Anna Netrebko, Erfolgreiches Rollendebüt – Anna Netrebko erobert mit Lohengrin die Spitze der Klassik-Charts © Daniel Koch Anna Netrebko, Piotr Beczala

Im Mai 2016 war es soweit: Star-Sopranistin Anna Netrebko nahm die Herausforderung an und debütierte als Elsa in Wagners "Lohengrin" erstmals in einer deutschen Oper. An der Seite von Piotr Beczala, der als Wagners Schwanenritter ebenfalls sein Rollendebüt gab und unter der Leitung des Wagner-Spezialisten und Bayreuther Generalmusikdirektors Christian Thielemann bewies die Sopranistin - die aktuell in Verdis „Aida“ bei den Salzburger Festspielen 2017 gefeiert wird - mit ihrer Wandlungsfähigkeit, dass Wagners Musikdramen in ihr eine kongeniale Interpretin sähen.

Am 7. Juli 2017 erschien der Mitschnitt des damals binnen kürzester Frist ausverkauften Opernerlebnisses in der Semperoper bei der Deutschen Grammophon auf DVD und Blu-Ray. Erstmals in seiner Geschichte präsentiert das gelbe Label eine Aufnahme im hochauflösenden Ultra HD-Format und das mit Erfolg: Die Veröffentlichung belegt den ersten Platz der deutschen Klassik Charts im Juli 2017.